Umweltaktivisten organisieren Straßenblockaden in der Innenstadt

In der Augsburger Innenstadt hat es heute Morgen zwei Verkehrsblockaden gegeben. Um 7:30 Uhr an der Kreuzung am Theodor Heuss-Platz, um 8:00 Uhr an der Kreuzung am Kennedy-Platz vor dem Theater. Dafür verantwortlich waren Umweltaktivisten des weltweiten Netzwerks „Extinction Rebellion“. Sie habe beide Male mit einem großen Transparent die Straße versperrt und wollten mit der Aktion gegen die Ergebnisse der Weltklimakonferenz in Madrid letzte Woche demonstrieren. Die Staus haben sich in Grenzen gehalten. Die Demonstranten haben sich bei den Autofahrern entschuldigt und Plätzchen verteilt. Tom ist einer von ihnen:

Sina, Sprecherin von Extinction Rebellion Augsburg, sagte:

In den nächsten Monaten soll es weitere Aktionen geben.

(mac/cg)

800 800
https://www.rt1.de/umweltaktivisten-wollen-verkehr-in-der-augsburger-innenstadt-lahmlegen-120622/
2019-12-19T12:58:02+01:00
HITRADIO RT1