Unglücksursache nach Explosion auf Raffinerie-Gelände in Vohburg weiter unklar

Die Brandfahnder der Kripo konnten auch gestern nicht direkt am Brandort ermitteln, weil dort immer noch Löscharbeiten liefen. Wegen des Zerstörungsgrades und der Komplexität der Untersuchung werden die Ermittlungen voraussichtlich erhebliche Zeit in Anspruch nehmen, hieß es von der Polizei. Auch zur Schadenshöhe können momentan noch keine Angaben gemacht werden. Fest steht aber: Die Explosion in der Raffinerie in Vohburg hat nicht nur in der Anlage, sondern auch in den umliegenden Gemeinden große Schäden angerichtet. Nach Angaben des Unternehmens Bayernoil wurden über 100 Gebäude durch die heftige Druckwelle beschädigt. Bei der Explosion am frühen Samstagmorgen wurden insgesamt 16 Menschen verletzt. Am Wochenende war noch von zehn Verletzten die Rede gewesen. Rund 600 Einsatzkräfte waren am Wochenende vor Ort. Das Landratsamt Pfaffenhofen hatte vorübergehend den Katastrophenalarm ausgerufen. Rund 2000 Menschen mussten am Samstagvormittag wegen der anhaltenden Explosionsgefahr vorübergehend ihre Häuser verlassen. Das Feuer war bis in den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen zu sehen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/ungluecksursache-nach-explosion-auf-raffinerie-gelaende-in-vohburg-weiter-unklar-76241/
2018-09-04T12:44:08+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg