Uni Augsburg hilft Ärzten in Corona-Krise mit Hi-Tech Druckern

Die Augsburger Uni hilft jetzt bei der Herstellung von Corona-Schutzausrüstung für Krankenpfleger und Ärzte. Die ist neben Desinfektionsmittel derzeit besonders knapp. Deshalb wird jetzt mithilfe eines 3D-Druckers ein Gesichtsschutz hergestellt. Diese Drucker schichten nach einer Vorgabe mehrere Lagen Plastik übereinander, bis am Ende ein fertiges Bauteil entstanden ist. Beim Produkt der Uni handelt es sich um einen Ring mit durchsichtigem Schutzvisier, dass dann den kompletten Kopf schützt. Dieser Gesichtsschutz ist noch sicherer als Brillen und Masken. Mittlerweile produziert die Uni in drei Schichten Tag und Nacht. So sollen pro Tag etwa 50 Stück hergestellt werden. Teilweise drucken die Helfer sogar mit ihren privaten Druckern zu Hause. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/uni-augsburg-hilft-aerzten-in-corona-krise-mit-hi-tech-druckern-129359/
2020-04-01T11:41:21+02:00
HITRADIO RT1