Univiertel: Verfolgungsjagd mit 100km/h endet mit Unfall – Zeugen gesucht

Dramatische Verfolgungsjagd gestern im Augsburger Univiertel: Ein 33-jähriger Autofahrer flüchtete mit quietschenden Reifen vor einer Polizeikontrolle an einem Supermarkt in der Haunstetter Straße. Der Mann raste über rote Ampeln, fuhr falschrum in Einbahnstraßen und war mit mehr als 100 km/h in Tempo 30 Zonen unterwegs. Laut Polizei mussten Autofahrer, Fußgänger, Radfahrer und Kindergartenkinder teils knapp ausweichen. Im Bereich der Salomon-Idler-Straße wechselte der Autofahrer auf den Gehweg, die Polizei verfolgte ihn auf der Straße daneben. Erst als der Flüchtige einen 21-jährigen Fahrradfahrer gerammt hat, der über Windschutzscheibe und Motorhaube geschleuderte wurde, stoppte er. Der 33-Jährige hatte mehrere Waffen und Drogenutensilien dabei. Die Polizei sucht jetzt Zeugen der Verfolgungsfahrt. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/univiertel-verfolgungsjagd-mit-100km-h-endet-mit-unfall-zeugen-gesucht-180563/
2020-07-24T17:19:23+02:00
HITRADIO RT1