Urteil: Mutter aus dem Landkreis Augsburg versorgt Sohn mit Drogen

Das Augsburger Amtsgericht hat eine 47-Jährige aus dem südlichen Landkreis Augsburg verurteilt, weil sie ihren Sohn mit Drogen versorgt hat. Die Frau hatte ihrem damals 15-jährigen Sohn fast 230 Mal Marihuana gekauft. Sie erklärte vor Gericht, sie habe ihren Sohn dadurch vom Alkohol abbringen wollen, da er sehr oft betrunken war. Dadurch hatte er auch immer öfter Ärger mit der Polizei. Die 47-Jährige wurde jetzt zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss sie 1500 Euro an die Drogenhilfe zahlen. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/urteil-mutter-aus-dem-landkreis-augsburg-versorgt-sohn-mit-drogen-61812/
2018-04-13T06:35:06+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg