Urteil nach Massenschlägerei am Augsburger Königsplatz

Rund 30 Flüchtlinge und Migranten waren bei einer Massenschlägerei vor zwei Jahren am Augsburger Königsplatz mit Schlagringen einem Metallstock und einem Messer aufeinander losgegangen. Jetzt sind drei von ihnen vom Augsburger Amtsgericht verurteilt worden. Die damals 16- und 18-jährigen Männer waren bereits zuvor am Oberhauser Bahnhof aneinandergeraten und hatten sich zu der Schlägerei am Kö verabredet. Beim Eintreffen der Polizei waren nur noch drei verletzte Männer vor Ort. Zwei von ihnen bekamen vom Gericht eine Verwarnung und müssen an einem sozialen Training teilnehmen. Ein heute 18-jähriger Afrikaner bekam zehn Monate auf Bewährung. Er wurde neben der Schlägerei auch wegen Autodiebstahls verurteilt. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/urteil-nach-massenschlaegerei-am-augsburger-koenigsplatz-81103/
2018-10-19T06:37:18+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg