Vandalismus: Punks sollen auf dem Augsburger Rathausplatz für Ordnung sorgen

Die Stadt Augsburg sagt Vandalismus, Müll und Lärm auf öffentlichen Plätzen den Kampf an. Ab nächstem Monat werden der Ordnungsdienst und die Polizei vor allem auf dem Rathausplatz nach dem Rechten sehen, um Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu verhindern. Zum Beispiel ist es ab sofort auf dem Rathausplatz untersagt, mit einem Verstärker laut Musik zu hören. Das Bußgeld dafür beträgt 55 Euro. Dazu wird es eine Broschüre geben mit Regeln für die öffentlichen Plätze.

Außerdem sollen ab Mai so genannte „Platz-Paten“ zusätzlich für Ordnung sorgen. Dabei handelt es sich größtenteils um Punks, die vom Stadtjugendring ausgebildet werden und gegen Vandalismus und Müll vorgehen sollen. Sie sollen auf Augenhöhe mit den Zielgruppen sprechen können.

Die Stadt plant bis August auch mehrere Überraschungsaktionen auf dem Rathausplatz, die in Kürze bekanntgegeben werden sollen. (mac/erl)

800 800
https://www.rt1.de/vandalismus-punks-sollen-auf-dem-augsburger-rathausplatz-fuer-ordnung-sorgen-58426/
2018-03-09T05:25:52+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg