Veranstalter entschuldigen sich für illegale Demo auf Augsburger Rathausplatz

Eine illegale türkische Demonstration auf dem Rathausplatz hat vor zwei Wochen für Wirbel gesorgt. Jetzt hat sich der Veranstalter in einem Schreiben an Oberbürgermeister Kurt Gribl offiziell entschuldigt. Das teilte die Stadt auf Nachfrage von HITRADIO RT1 mit. Der Organisator habe es schlichtweg versäumt die Demo anzumelden, heißt es in dem Brief. Die Stadt hat die Entschuldigung angenommen. Sollte so etwas aber noch einmal passieren, wird es für den Veranstalter Konsequenzen haben. Eine illegale Demonstration kann eine Straftat darstellen. Bei der Veranstaltung hatten rund 150 Teilnehmer gegen den türkischen Staatschef Erdogan protestiert, zum Teil auf Türkisch. (mac/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/veranstalter-entschuldigen-sich-fuer-illegale-demo-auf-augsburger-rathausplatz-26228/
2017-08-28T14:35:41+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg