Verfassungsschutz beobachtet zwei Augsburger Moscheen

Polizei und Verfassungsschutz beobachten in Augsburg derzeit zwei Moscheen. Sie stehen im Verdacht, radikale islamistische Botschaften zu verbreiten. Eine Moschee liegt im Domviertel, die andere in Haunstetten. Zudem sind zwei junge Frauen und ein Mann aus der Region derzeit in Syrien und haben sich offenbar dem Islamischen Staat angeschlossen. Das meldet die Augsburger Allgemeine. Die Ermittler haben auch die Lies-Kampagne weiter im Blick. Hier wird kostenlos der Koran verteilt, dabei werden laut Verfassungsschutz aber auch junge Menschen angeworben und radikalisiert. Auch in Flüchtlingsheimen. Dort musste die Polizei zuletzt oft eingreifen und die Flüchtlinge abschirmen. (mac/sh)

800 800
https://www.rt1.de/verfassungsschutz-beobachtet-zwei-augsburger-moscheen-6752/
2016-11-09T19:08:49+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg