Vermeintlicher Mord: Ermittlungen gegen 16-Jährigen aus Baindlkirch

Der Jugendliche aus dem Landkreis Aichach-Friedberg, der einen Mord vorgetäuscht haben soll, muss sich selbst für die Tat verantworten. Das erklärte ein Polizeisprecher auf RT1-Anfrage. Der 16-Jährige hatte in der vergangenen Woche einer Freundin erzählt, einen Peiniger seiner Schwester erschossen zu haben. Die Leiche habe er gemeinsam mit einem Kumpel beseitigt. Ein Großaufgebot der Polizei düste los und gab schließlich Entwarnung. Laut Polizei richten sich die Ermittlungen nur noch gegen den Jugendlichen selbst. Ursprünglich hatte es geheißen, dass die Eltern den Einsatz möglicherweise bezahlen müssen. Der Polizeisprecher konnte aber noch nicht abschätzen, wie hoch die Kosten sind. (ff/az)

800 800
https://www.rt1.de/vermeintlicher-mord-ermittlungen-gegen-16-jaehrigen-aus-baindlkirch-53479/
2018-01-22T14:15:08+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg