Vermutlich Brandstiftung bei Irsee

Bei zwei Bränden bei Irsee ist in der Samstagnacht Schaden in Millionenhöhe entstanden. Verletzt wurde niemand. Die Kripo geht von Brandstiftung aus. Zunächst war der Vollbrand einer landwirtschaftlichen Halle gemeldet worden. Dann entdecken die Einsatzkräfte eine Rauchsäule etwa vierhundert Meter entfernt. Dort brannten mehrere hundert Strohballen. Der Kriminaldauerdienst Memmingen hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen und geht nach den bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass beide Brände vorsätzlich gelegt wurden. Erst vor vier Wochen wurde dieselbe Halle durch Brandstiftung teilweise zerstört.

800 800
https://www.rt1.de/vermutlich-brandstiftung-bei-irsee-184288/
2020-08-31T05:23:25+01:00
HITRADIO RT1