Verstärkerbusse sollen Gedränge in Schulbussen verhindern

Zu volle Schulbusse – die haben auch im Unterallgäu für Ärger gesorgt. Der Landkreis, der für die Bereitstellung der Busse verantwortlich ist, hat daraufhin zusätzliche Fahrzeuge angeordnet. Auf neun Linien werden Verstärkerbusse eingesetzt, damit die Abstände in Corona-Zeiten besser eingehalten werden können. Die Zusatz-Kosten in Höhe von rund 120.000 Euro streckt erst einmal der Landkreis vor, bis er sie vom Freistaat erstattet bekommt. Die Förderung läuft allerdings am 30. Oktober aus, wie es danach weitergeht, ist laut Landrat Alex Eder noch völlig offen. Der Landkreis werde sich die Frage stellen müssen, ob er sich die Busse dann weiter leiste oder nicht.

800 800
https://www.rt1.de/verstaerkerbusse-sollen-gedraenge-in-schulbussen-verhindern-188790/
2020-09-28T08:32:27+02:00
HITRADIO RT1