Versuchter Mord in Ingolstädter Tiefgarage: Angeklagte nicht mehr in U-Haft

Im Prozess um den Mordversuch in einer Ingolstädter Tiefgarage hat das Landgericht die Haftbefehle gegen die beiden Angeklagten ausgesetzt worden. Das heißt: Die 47 und 57 Jahre alten Männer sind vorerst gegen strenge Auflagen auf freiem Fuß. Das Gericht begründet den Entschluss damit, dass die Untersuchungshaft als nicht mehr verhältnismäßig angesehen wird. Trotzdem besteht nach wie vor von ein dringender Tatverdacht. Die beiden sollen vor knapp zwei Jahren einem Gastwirt in einer Tiefgarage aufgelauert, ihn niedergeschlagen und anschließend angeschossen haben. Das Opfer überlebte schwer verletzt. Der Prozess wird in eineinhalb Wochen fortgesetzt. Das Urteil wird Anfang März erwartet. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/versuchter-mord-in-ingolstaedter-tiefgarage-anklagte-nicht-mehr-in-u-haft-119789/
2019-12-11T11:16:21+01:00
HITRADIO RT1