Verurteilt: Mann bremst Feuerwehr bei Einsatz aus

Das Augsburger Amtsgericht hat einen Mann verurteilt, der – statt eine Rettungsgasse zu bilden – die Feuerwehr absichtlich blockiert hat. Der 39-Jährige war in Gersthofen unterwegs, als sich ihm von hinten ein Feuerwehrauto mit Warnblinkanlage und Aufschrift „Feuerwehr im Einsatz“ näherte. Der Mann hat aber nicht Platz gemacht, sondern fuhr extra mittig auf der Straße und bremste stark ab, sodass die Feuerwehr ihn auch nicht überholen konnte. Der Mann wurde wegen Nötigung verurteilt, er muss 2400 Euro Strafe zahlen und darf einen Monat lang nicht Autofahren. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/verurteilt-mann-bremst-feuerwehr-bei-einsatz-aus-67211/
2018-06-13T11:47:42+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg