Verurteilter Affinger Bürgermeister hat wieder einen Job

Rudi Fuchs arbeitet seit Februar in der Ausländerbehörde des Landratsamtes Augsburg-Land. Der 60-Jährige war vor über drei Jahren wegen Untreue zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro und elf Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Außerdem wurden ihm vom Verwaltungsgericht sämtliche Altersbezüge gestrichen. Er hatte Affinger Firmen die Gewerbesteuer gestundet, ohne Zinsen zu verlangen. Außerdem ist ihm in einem Disziplinarverfahren das komplette Ruhestandsgehalt gestrichen worden. Mehrere Affinger Bürger hatten deshalb eine Onlinepetition gestartet. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/verurteilter-affinger-buergermeister-hat-wieder-einen-job-57434/
2018-02-28T06:37:46+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg