Videoüberwachung am Augsburger Königsplatz kommt im November

Die Pläne für die Videoüberwachung am Augsburger Königsplatz werden konkreter: Einem AZ-Bericht zufolge will die Polizei ab November dort filmen. Grund für die Videoüberwachung ist, dass die Anzahl an Straftaten in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen ist. Für dieses Jahr gibt es aber noch keine Zahlen. Die Kameras erfassen fast den gesamten Königsplatz. Lokale, die auch draußen bewirten, sind aus Rücksicht auf die Gäste von der Videoüberwachung ausgenommen. Ein spezielles Computerprogramm soll diese Bereich unkenntlich machen, aufgenommen werden sie allerdings trotzdem. Für die Installation der Technik ist eine Firma aus München verantwortlich.

Wann die Arbeiten beginnen, ist noch nicht bekannt – unter anderem müssen Kabel verlegt und Masten aufgestellt werden. Wegen der Bauarbeiten rechnen die Stadtwerke mit keinen Einschränkungen für den Verkehr, so ein Sprecher gegenüber RT1. Man verlege derzeit dort Wasserleitungen, da am Kö ein Wasserspender installiert wird. Der Nahverkehr laufe wie sonst auch. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/videueberwachung-am-augsburger-koenigsplatz-kommt-im-november-76670/
2018-09-07T12:32:19+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg