Vier Promille im Blut: Autofahrerin bringt sich und vierjährigen Sohn in Lebensgefahr

Eine Frau aus dem Landkreis Aichach-Friedberg ist mit über vier Promille im Blut Auto gefahren. Auf dem Rücksitz: Ihr vier Jahre alter Sohn. Die 42-Jährige wollte einen Bekannten im Schrobenhausener Krankenhaus besuchen, dort war die betrunkene Mutter einer Krankenschwester aufgefallen. Sie rief die Polizei. Die Beamten nahmen der Frau den Führerschein ab, zudem muss sie mit einer Anzeige rechnen. Bei einem Wert von vier Promille kann es zu Lähmungen und sogar zum Tod kommen.
In Langerringen war ein 38-jähriger Mann mit seinen drei Kindern betrunken auf seinem Roller durch die Gegend gefahren: Zwei Ein- und Fünfjährige vorne, ein Zehnjähriger hinter dem Vater. Keiner von ihnen trug einen Helm. Der Mann hatte knapp zwei Promille intus. Die Mutter der Kinder fuhr mit dem Fahrrad neben ihrer Familie her. Auch diese Eltern werden angezeigt. (sh/dc/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/vier-promille-im-blut-autofahrerin-bringt-sich-und-vierjaehrigen-sohn-in-lebensgefahr-35428/
2017-08-28T14:31:48+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg