Wasser in der Reischenau muss immer noch abgekocht werden

In vielen Ortsteilen von Dinkelscherben und in Osterkühbach muss seit Dienstag (15.05.) das Wasser abgekocht werden. Noch immer gibt es noch keine Entwarnung. Grund für das Abkochgebot ist ein Keim, der in einer Wasserprobe aus einem Hochbehälter in Breitenbronn gefunden wurde. Wie er ins Trinkwasser gelangt ist, ist noch unklar – auch wie lange das Wasser noch abgekocht werden muss. Derzeit wird mindestens einmal am Tag eine Probe genommen und untersucht. Für die Wasch- und Spülmaschine kann das Wasser übrigens verwendet werden – zumindest ab 40 bzw. 60 Grad. Beim Spülen mit der Hand sollte abgekochtes Wasser verwendet werden.

In Dinkelscherben sind folgende Ortsteile betroffen: Anried, Ettelried, Engertshofen, Siefenwang, Stadel, Saulach, Reischenau, Oberschöneberg, Ried, Kühbach, Breitenbronn und Holzara, dazu kommen noch Osterkühbach und Schönebach

(ah/ff)

800 800
https://www.rt1.de/wasser-in-der-reischenau-muss-immer-noch-abgekocht-werden-65018/
2018-05-17T13:29:54+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg