Wasser in Neuburg muss nicht mehr gechlort werden

Rund 25.000 Bewohner von Neuburg, Ballersdorf und Oberhausen können sich freuen: Seit heute wird ihr Leitungswasser nicht mehr gechlort. Das haben die Neuburger Stadtwerke bekannt gegeben. Anfang September waren bei Proben Fäkalbakterien gefunden worden. Daraufhin mussten Anwohner das Leitungswasser abkochen, einen Monat lang wurde es von den Stadtwerken chloriert.  Knapp 80 Proben haben die Stadtwerke in den vergangenen Wochen aus Rohren und Anschlüssen genommen, die waren aber einwandfrei. Auch ein privater Fehlanschluss war vermutet worden, das konnte bislang aber nicht bestätigt werden.

Experten vermuten jetzt, dass Insekten  Schuld waren an der Verschmutzung. Vermutlich sind Stechmücken durch ein zu grobes Gitter im Wasserwerk in die sogenannte Reinwasserkammer eingedrungen. Da Insekten-Därme besonders viele Bakterien enthalten, würden schon wenige Mücken reichen. Das Gitter wurde inzwischen ausgetauscht. Das Leitungswasser wird aufgrund von Rückständen noch ein paar Tage nach Chlor riechen, spätestens kommende Woche soll es aber wieder ganz normal aus der Leitung fließen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/wasser-in-neuburg-muss-nicht-mehr-gechlort-werden-42627/
2017-10-06T06:05:01+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg