Wasserwacht rät zur Vorsicht beim Baden

Am Wochenende gab es in Bayern mehrere tödliche Badeunfälle. Im Landkreis Freising ging ein 19 jähriger beim Baden plötzlich unter und auch in Ingolstadt starb ein 78-jährige beim Schwimmen. Die Wasserwacht rät unter anderem dazu, nicht überhitzt oder übermüdet ins Wasser zu gehen und keinen Alkohol oder Drogen vorm Schwimmen zu nehmen. Weil derzeit viele Flüsse einen hohen Wasserstand haben, solltet ihr auch hier vorsichtig sein. Die Polizei sagt: Strömungen und herumtreibende Äste sind sehr gefährlich. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/wasserwacht-raet-zur-vorsicht-beim-baden-101663/
2019-06-03T12:27:50+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg