Wegen Corona: Bis zu 60 Prozent der Augsburger Lokale und Clubs droht die Pleite

Momentan können die Augsburger Gastronomen ja draußen mehr Plätze anbieten. Wenn es in den nächsten Monaten aber kälter wird, werde diese Plätze wegfallen. Die Stadt überlegt deshalb, ob sie Heizpilze erlauben wird. Für Torsten Petersen von der Enchilada Gruppe sind sie wegen des hohen CO2-Ausstoßes aber nicht die erste Wahl. Er sagt aber auch: Alles was die Außensaison verlängert, sei gut für die Gastro. Wie zum Beispiel die von der Stadt genehmigten, größeren Außenflächen.  Trotzdem werden laut aktuellen Schätzungen wohl 40 bis 60 Prozent der Lokale, Kneipen und Clubs pleite gehen. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/wegen-corona-bis-zu-60-prozent-der-augsburger-lokale-und-clubs-koennten-pleite-gehen-185393/
2020-09-05T09:00:15+02:00
HITRADIO RT1