Wegen Körperverletzung: Caiuby soll 100.000 Euro Strafe zahlen – Verhandlung im September

FCA-Skandalspieler Caiuby steht im September in Augsburg vor Gericht: Er soll wegen Körperverletzung mehr als 100.000 Euro Strafe zahlen. Im Mai letzten Jahres soll der 31-Jährige in der Maximilianstraße einem Mann einen Kopfstoß verpasst haben – der war daraufhin mehrere Tage krankgeschrieben. Die Geldstrafe dafür berechnet sich nach dem Einkommen. Caiuby hat gegen einen Strafbefehl Einspruch eingelegt, verhandelt werden soll im September. Sollte Caiuby verurteilt werden, wäre er vorbestraft. Er hatte in Augsburg immer wieder Ärger gehabt, auch mit dem FCA: Zum Beispiel hatte er eigenmächtig mehrfach seinen Urlaub verlängert und war nicht zum Trainingslager gekommen. Letztes Jahr musste er wegen Schwarzfahrens eine hohe Geldstrafe zaheln. In Augsburg spielen wird Caiuby wohl nicht mehr. Laut AZ verhandelt der FCA derzeit mit einem türkischen Verein über einen Wechsel. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/wegen-koerperverletzung-caiuby-soll-100-000-euro-strafe-zahlen-verhandlung-im-september-105641/
2019-07-17T08:13:42+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg