Wegen Rassismus-Debatte: „Drei Mohren“-Schriftzug wird abmontiert

Das Augsburger Traditionshotel „Drei Mohren“ benennt sich in diesen Tagen offiziell um: In „Maximilian’s Hotel“. Am heutigen Donnerstag wurde am Hotel schon der Schriftzug abmontiert. Bis Dienstag in einer Woche soll der neue Name dann auch überall richtig stehen: An Fahrrädern, Firmen-Auto, am Parkhaus und in der Lobby. Außerdem wurden rund 18.000 Kunden und Gastro-Portale über den Namenswechsel benachrichtigt. Das Hotel hat sich im Zuge der Rassismus-Debatte umbenannt – laut Eigentümer, um weiter internationales Publikum anzuziehen. Der Schritt hatte bei vielen Augsburgern für Unverständnis gesorgt. In den letzten Wochen gab es einen regelrechten Run auf Souvenirs mit dem alten Namen und Logo, wie Seifen oder Streichholzschachteln. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/wegen-rassismus-debatte-drei-mohren-schriftzug-wird-abmontiert-193233/
2020-10-23T15:14:36+01:00
HITRADIO RT1