Wegen Angriffe auf seine Schülerinnen: Augsburger Kampfkunstlehrer verurteilt

Das Augsburger Amtsgericht hat den Leiter einer Kampfkunstschule verurteilt, weil er Schülerinnen gegenüber mehrfach übergriffig wurde. In einem Fall hatte der 52-Jährige eine Schülerin bei einem Kampf derart in den Zeh gebissen, dass die Abdrücke noch Monate später sichtbar waren. In einem anderen Fall kam es sogar zu einem sexuellen Übergriff. Er küsste und begrabschte eine 23-Jährige. Außerdem soll er der jungen Frau bei einem Training die Luft abgedrückt haben. Der Mann bekam 2 Jahre auf Bewährung, dazu kommen Sozialstunden und Schmerzensgeld. Außerdem muss er eine Sexualtherapie machen und darf keine Frauen und Kinder mehr unterrichten. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/wegen-uebergriffe-auf-seine-schuelerinnen-augsburger-kampfkunstlehrer-verurteilt-189592/
2020-10-02T14:15:24+02:00
HITRADIO RT1