Wegen Verdunkelungsgefahr: Schrobenhausener Heilpraktikerin sitzt in Untersuchungshaft

Die umstrittene Heilpraktikerin aus Schrobenhausen sitzt in Untersuchungshaft. Grund: Verdunkelungsgefahr. Laut Staatsanwaltschaft hat die 54-Jährige versucht, Beweismittel zu vernichten. Die Frau soll ja Krebspatienten teure Wundermittel angedreht haben. Für eine Ampulle verlangte sie angeblich fast 6000 Euro. Geholfen hat das Mittel nicht. Außerdem hatte sie ihren Patienten von einer Chemotherapie abgeraten. Auch ein 64-Jähriger Unternehmer aus Ingolstadt sitzt seit vergangener Woche in Haft. Er soll die fragwürdigen Krebsmittel vertrieben haben. (eh) 

800 800
https://www.rt1.de/wegen-verdunkelungsgefahr-schrobenhausener-heilpraktikerin-sitzt-in-untersuchungshaft-123596/
2020-01-31T11:08:47+02:00
HITRADIO RT1