Weiße Radfahrer gedenken Unfallopfern in Augsburg

Am Mittwochabend werden rund 250 weißgekleidete Radfahrer auf Augsburgs Straßen unterwegs sein. Mit der Aktion „Ride of Silence“ wollen sie den fünf Radfahrern gedenken, die letztes Jahr in Augsburg bei Unfällen ums Leben gekommen sind. Gleichzeitig soll auf die mangelnde Sicherheit für Radler aufmerksam gemacht werden. Laut Martin Wohlauer vom ADFC könnte man an Ampeln beispielsweise eine vorgezogene Haltelinie für Radfahrer einführen, damit sie besser gesehen werden oder Radfahrern an der Ampel eine Vorlaufzeit gewähren, wie es bereits an der Kreuzung Georg-Haindl-Straße/Stadtbachstraße umgesetzt wurde. Los geht der „Ride of Silence“ um 18:30 Uhr am Königsplatz. (ls/ah)

800 800
https://www.rt1.de/weisse-radfahrer-gedenken-unfallopfern-in-augsburg-64889/
2018-05-16T13:36:43+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg