Weitere Stolpersteine verlegt

Nun sind es 120. Die Rede ist von den sogenannten Stolpersteinen in Memmingen. Mit den Stolpersteinen soll an die Opfer der nationalsozialistischen Gewalt erinnert werden. 5 neue Gedenksteine sind hinzugekommen. Sie erinnern an die Schicksale von Marie Stetter, Martha Zettler, Anna Feiner, Karl Metzeler und Josef Hirt. Die Steine wurden von Schülern der staatlichen Realschule verlegt. Die Standorte:
Herrenstraße 3 – Marie Stetter
Lindauer Straße 28 – Martha Zettler
Ulmer Straße 17 – Anna Feiner
Im Dickenreis 11 – Karl Metzeler
Schwesterstraße 16 – Josef Hirt
Info: Mit den „Stolpersteinen“ des Künstlers Gunter Demnig wird in Deutschland und europaweit an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. In der Regel nimmt der Künstler die Verlegungen persönlich vor. In Memmingen war diese Verlegung erstmals ohne Gunter Demnig. In Deutschland wurden in mehr als 1250 Kommunen Stolpersteine verlegt. Auf Initiative des im Jahr 2013 gegründeten Vereins „Stolpersteine in Memmingen“ wurden in Memmingen inzwischen 120 Stolpersteine verlegt. Der Verein freut sich über Spenden und Patenschaften für weitere Gedenksteine.

800 800
https://www.rt1.de/weitere-stolpersteine-verlegt-188391/
2020-09-24T08:48:45+02:00
HITRADIO RT1