„Wilde Siedlung“ in Lechhausen darf bleiben – dürfen die Bewohner wirklich dort wohnen?

Die Bewohner der „Wilden Siedlung“ in Lechhausen müssen ihr Grundstück nun doch nicht räumen. Auf einem Grundstück in der Derchinger Straße stehen seit etwa 16 Jahren selbst gebaute Hütten und Bauwagen. Das Problem: Der Grundstücksbesitzer hat den Menschen dort zwar erlaubt, dort zu wohnen, der Bau von Hütten oder Häusern ist auf dem Gelände aber nicht erlaubt. Deshalb hatte die Stadt gefordert, dass das Grundstück bis Jahresende geräumt wird. Laut AZ sagt der Anwalt der Bewohner jetzt, dass die Forderung erst mal vom Tisch ist, die Stadt hat sie zurückgenommen. Der Rechtsstreit um die „Wilde Siedlung“ läuft aber noch. Eine andere Auflage der Stadt sagt nämlich, dass das Gelände nicht zum Wohnen genutzt werden darf. Wann das Verwaltungsgericht darüber entscheidet, ist noch unklar. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/wilde-siedlung-in-lechhausen-darf-bleiben-duerfen-die-bewohner-wirklich-dort-wohnen-108497/
2019-08-21T06:14:05+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg