Wird der Augsburger Kö künftig videoüberwacht?

Der Allgemeine Ausschuss der Stadt Augsburg beschäftigt sich am Mittwoch erneut mit einer möglichen Kameraüberwachung am Königsplatz. Während es an anderen öffentlichen Plätzen, wie etwa dem Oberhauser Bahnhof oder der Annastraße, keine Videoüberwachung geben wird, ist sie am Königsplatz weiterhin im Gespräch. Denn dort hat sich die Zahl der Straftaten innnerhalb von zwei Jahren fast verdreifacht. Die Augsburger Polizei will jetzt die nächsten Monate noch abwarten und die aktuellen Zahlen ebenfalls in die Statistik mit aufnehmen. Ab Herbst soll dann entschieden werden, ob es eine Kameraüberwachung am Kö geben wird. (dc/ah)

800 800
https://www.rt1.de/wird-am-augsburger-koe-kuenftig-videoueberwacht-25560/
2017-05-03T07:29:20+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg