Wird das Augsburger Holbein-Gymnasium doch saniert? Kritik an Sanierungs-Absage – auch aus überraschender Richtung

Der Streit um die geplante Sanierung des Augsburger Holbein-Gymnasiums ist erst mal vertagt. CSU-Bildungsreferent Hermann Köhler wollte im Bildungsausschuss eigentlich beschließen lassen, die Sanierung zu streichen. Der Grund: Das 300-Millionen-Euro-Paket, das die Stadt für die Schulsanierungen eingeplant hat, reicht vorne und hinten nicht. Schon in diesem Jahr muss die Stadt über 11 Millionen Euro mehr ausgeben als gedacht, vor allem für den Brandschutz. Aus mehreren Fraktionen hagelte es für Köhlers Vorgehen Kritik, sogar aus seiner eigenen Partei. Die einzelnen Fraktionen wollen jetzt intern beraten, wie es mit der Schule weitergehen kann. Die SPD fordert schon jetzt ein zweites Sanierungspaket für alle Augsburger Schulen. Das Holbeingymnasium mit fast 1200 Schülern ist schon seit Jahren marode. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/wird-das-augsburger-holbein-gymnasium-doch-saniert-kritik-an-sanierungs-absage-auch-aus-ueberraschender-richtung-101970/
2019-06-06T11:30:48+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg