Wohnung nur „an Deutsche“: Vermieter in Augsburg vor Gericht

Ein Vermieter wollte seine Wohnung nicht an Ausländer vermieten und muss sich deshalb seit heute vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten. Der Vermieter hatte in einer Wohnungsanzeige angegeben, dass er nur „an Deutsche“ vermieten werde. Ein Afrikaner verlangt 1000 Euro Entschädigung. Bei einem Anruf habe ihn der Vermieter abgeblockt. Außerdem soll der Vermieter verpflichtet werden, seine Anzeigen künftig nicht mehr so zu formulieren. Der Vermieter sagt, er habe in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit einem kriminellen Ausländer gemacht. Das Gericht will seine Entscheidung in drei Wochen verkünden. Eine gütliche Einigung kam heute nicht zustande. (az)

800 800
https://www.rt1.de/wohnung-nur-an-deutsche-vermieter-in-augsburg-vor-gericht-113443/
2019-10-15T18:37:53+02:00
HITRADIO RT1