Lukas (10) aus Langerringen ertrinkt im Schwimmbad – Verfahren gegen Bademeister eingestellt

Vor rund einem Jahr ist der Zehnjährige in einem Erlebnisbad in Oberammergau ums Leben gekommen. Im Prozess gegen zwei Bademeister ist das Verfahren gegen die Männer jetzt eingestellt worden. Sie müssen allerdings 3000 bzw. 2400 Euro an Auflagen zahlen. Nach Ansicht des Gerichts, waren die beiden Bademeister zu dem Zeitpunkt, als der Junge in dem Schwimmbad ertrunken ist, mit anderen Einsätzen beschäftigt. Auch von den rund 600 Badegästen hatte niemand mitbekommen, dass das Kind im Becken immer wieder untergegangen ist. Der Zehnjährige, der wohl nicht richtig schwimmen konnte, kämpfte etwa fünf Minuten lang um sein Leben. Er wurde erst eine viertel Stunde später am Beckenboden entdeckt und starb kurz darauf im Krankenhaus. (dc/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/zehnjaehriger-aus-langerringen-ertrinkt-im-schwimmbad-bademeister-freigesprochen-38615/
2017-08-30T09:06:22+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg