Zehntausende Euro Schaden bei Lechhauser Küchenbrand: Kripo geht nicht von Brandstiftung aus

Bei dem Küchenbrand in einem Lechhauser Mehrfamilienhaus ist ein Schaden von rund 70.000 Euro entstanden. Die Kripo ermittelt zur Brandursache, kann aber Brandstiftung derzeit ausschließen. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass das Feuer fahrlässig beim Kochen enstanden ist, oder es einen technischen Defekt gab. Bei dem Brand mussten am gestrigen Dienstagmittag sechs Menschen mit der Drehleiter gerettet werden, weil sie wegen des giftigen Rauchgases nicht mehr aus den Wohnungen kamen. Vier Menschen wurden verletzt. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/zehntausende-euro-schaden-bei-lechhauser-kuechenbrand-kripo-geht-nicht-von-brandstiftung-aus-125173/
2020-02-19T14:21:04+01:00
HITRADIO RT1