Zigaretten im Gesicht ausgedrückt: Strafe für 19-Jährigen aus dem Landkreis Augsburg

Ein 19-Jähriger aus dem südlichen Landkreis Augsburg hat auf einer Geburtstagsparty einem Betrunkenen mehrere Zigaretten auf der Stirn ausgedrückt, er ist unter anderem deshalb jetzt verurteilt worden. Das Opfer erlitt heftige Verbrennungen, seine Haare brannten teilweise ab. Der Anwalt des Angeklagten erklärte das als „dämlichen Spaß“, der junge Mann entschuldigte sich vor Gericht. Er hatte außerdem mit Drogen zu tun und hatte Nazi-Videos per Whatsapp verschickt. Das Augsburger Amtsgericht hat ihn zu zwei Wochen Freizeitarrest, Sozialstunden und Beratungsgesprächen verurteilt. Außerdem muss er nachweislich ein Jahr drogenfrei bleiben. (az/erl)

800 800
https://www.rt1.de/zigaretten-im-gesicht-ausgedrueckt-strafe-fuer-19-jaehrigen-aus-dem-landkreis-augsburg-183475/
2020-08-25T06:58:15+02:00
HITRADIO RT1