Zu früh dran: die ersten Wahlplakate stehen jetzt schon rum

Seit Freitag stehen in Augsburg zahlreiche großflächige Wahlplakate. Das Problem: Das ist in der Stadt eigentlich erst ab Montag erlaubt – zehn Wochen vor der Kommunalwahl. Die Plakate sind vor allem von der SPD, aber auch von der WSA und den Grünen. Die politischen Konkurrenten lästern, dass SPD-OB-Kandidat Dirk Wurm es hätte besser wissen müssen: Denn als derzeitiger Ordnungsreferent fällt das in seine Zuständigkeit. Die SPD erklärt die Panne damit, dass die Firma, bei der die Plakate und die Aufstellung bestellt wurden, voreilig war. Was den Parteien jetzt droht, ist noch unklar. Ab nächster Woche werden die anderen Parteien mit nachziehen, denn dann sind ist das Plakatieren offiziell erlaubt (mac/lt)

800 800
https://www.rt1.de/zu-frueh-dran-die-ersten-wahlplakate-stehen-jetzt-schon-rum-121611/
2020-01-04T08:16:32+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg