Zugausfälle zwischen Bobingen und Augsburg: Verantwortliche müssen sich bei Auftraggebern rechtfertigen

Auf der Strecke zwischen Bobingen und Augsburg fällt diese Woche etwa jeder fünfte Zug aus. Denn: es gibt zu wenige Lokführer – und bei ihnen grassiert derzeit auch noch eine Krankheitswelle. Das hat der neue Betreiber, die Bayerische Regiobahn, erklärt. Ab nächster Woche soll sich die Personalsituation aber wieder entspannen und die Züge wieder nach regulärem Fahrplan fahren. Wegen der Zugausfälle muss die BRB am Freitag zum Gespräch bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, die ist der Auftraggeber für die Strecken. Die BRB hatte die Bahnstrecken von Augsburg ins Allgäu erst im Dezember übernommen. (cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/zugausfaelle-zwischen-bobingen-und-augsburg-verantwortliche-muessen-sich-bei-auftraggebern-rechtfertigen-91356/
2019-02-06T14:29:49+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg