Zwei Brände in Göggingen: Betrunkener schläft beim Essenmachen ein, Mann stellt heißen Grill in Abstellkammer

In Göggingen hat sich ein junger Mann nach einer durchzechten Nacht im Ofen etwas zu essen machen wollen – und ist dann eingeschlafen. Der 22-Jährige hatte am Sonntagmorgen gegen halb acht Hunger bekommen und deshalb Kräutertaschen in den Ofen gelegt. Allerdings schlief er ein. Die Kräutertaschen fingen an zu brennen, der Rauchmelder ging los, die Feuerwehr rückte in die Miltenbergstraße an. Die Einsatzkräfte weckten den Mann und brachten ihn mit einer leichten Rauchvergiftung in die Uniklinik. Nach Polizeiangaben hatte der Mann mehr als ein Promille Alkohol im Blut. Ebenfalls in Göggingen hat ein Grill einen Brand verursacht: Ein Mann hatte den Kohlegrill zu früh in die Abstellkammer gestellt – die Grillreste entzündeten sich. Das Feuer griff auf die Wohnung über. Der Mann konnte den Brand mit einem Feuerlöscher bekämpfen. Der Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Polizei rät deshalb einen noch warmen Grill niemals in geschlossenen Räumen zu lagern. (az/erl)

800 800
https://www.rt1.de/zwei-braende-in-goeggingen-betrunkener-schlaeft-beim-essenmachen-ein-mann-stellt-heissen-grill-in-abstellkammer-97242/
2019-04-09T06:56:11+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg