Zweifelhafte Lösung: Unbekannter bemalt denkmalgeschützte Hausmauer mit roter Farbe, um Graffitis zu verstecken

Im Lechviertel in Augsburg hat ein Unbekannter ein Graffiti an die Wand eines denkmalgeschützten Hauses im Findelgäßchen gesprüht. Ein ebenfalls unbekannter älterer Herr hat jetzt offenbar eine zweifelhafte Lösung dafür gefunden. Der Mann war vor wenigen Tagen dabei beobachtet worden, wie er vergeblich versuchte, dort angesprühte Graffiti zu entfernen. Jetzt hat jemand die Hausmauer auf ein bis zwei Metern komplett mit roter Farbe bemalt und die Graffiti damit übermalt. Ob es sich beim Täter um den älteren Herrn handelt, ist unbekannt. Zudem war der Sprayer erneut aktiv. Er hat einen frischen Schriftzug auf der roten Farbe angebracht. Laut Polizei liegt der Schaden bei über 1000 Euro. Der ältere Herr soll dicklich sein und war laut Polizei bekleidet mit dunkler Jogginghose und dunklem Oberteil. Hinweise erbittet die Polizei unter der Nummer 0821/323 2110. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/zweifelhafte-loesung-unbekannter-bemalt-denkmalgeschuetzte-hausmauer-mit-roter-farbe-um-graffitis-zu-verstecken-95440/
2019-03-21T13:30:30+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg